1000 Bäume für den Bauschheimer Wald

Die Folgen der extrem warmen und regenarmen Sommer sind auch in den Wäldern im Umfeld von Rüsselsheim nicht zu übersehen. Aus diesem Grund haben die drei Lionsclubs: Bischofsheim-Mainspitze, Rüsselsheim und Rüsselsheim-Cosmopolitan gemeinsam beschlossen, mindestens 1000 Bäume im Bauschheimer Wald anpflanzen zu lassen. Ein Teil der notwendigen Mittel sind schon eingesammelt – pro Baum sind 9,– EUR nötig – so dass die Bepflanzung durch eine Fachfirma in Zusammenarbeit mit unserem Förster Oliver Burghardt durchgeführt werden kann. Wer sich an dieser nachhaltigen Aktion noch beteiligen möchte, kann dies ganz einfach durch Überweisung eines Geldbetrages auf das Konto des Fördervereins Lions Club Rüsselsheim Cosmopolitan e.V. bei der Rüsselsheimer Volksbank IBAN: DE 36 5009 3000 0021 8916 06 tun. Es wird eine “Urkunde” per mail übermittelt, die sich als ganz besonderes Weihnachtsgeschenk anbietet. Schließlich kann man die Verwendung des Geldes dauerhaft bei einen Spaziergang in Bauschheimer Wald jederzeit überprüfen. Dazu im Verwendungszweck bitte “Bauschheimer Bäume” und den gewünschten “Namen” für die Urkunde sowie die e.mail Adresse angeben. Die Spenden können steuerlich abgesetzt werden. Dazu genügt bis 200,– EUR der eigen Kontoauszug, für höhere Spenden erhalten sie eine Spendenquittung.

Unser Motto "10 Jahre Lions Club Rüsselsheim Cosmopolitan

Unter der Schirmherrschaft von Frau Dr. Jana Eslam fanden sich am 24. Oktober 2010 engagierte Rüsselsheimer aus vielen Nationen zusammen, um den Lions Club Rüsselsheim Cosmopolitan zu gründen. 
Der Club ist ein aktiver Teil der internationalen Lions Organisation mit mehr als 1,4 Millionen Mitgliedern weltweit. Die internationale Zusammensetzung der Mitglieder passt gut zur Vielfalt unserer Stadt. Der ständig wachsende Lions Club hat aktuell 38 Mitglieder.

In den 10 Jahren sind aus Mitgliedern Freunde geworden, die mit Engagement und Kreativität viele Projekte durchgeführt haben, um einen Beitrag für Menschen aus Rüsselsheim und der Welt zu leisten.
Bekannt und beliebt sind der Bewegungsparcours am Horlachgraben, das populäre Weihnachts-Konzert mit der amerikanischen USAF-Concert-Band, die Pflanzkistenaktion für Kindergärten und nicht zuletzt der inzwischen traditionelle Lions Flohmarkt an den Opelvillen, der besonders in diesem Jahr vielen in bester Erinnerung ist. Darüber hinaus unterstützen die Lions Cosmopolitan regelmäßig verschiedene Rüsselsheimer Vereine mit Spenden. 
Zusammen mit zwei weiteren Lions Clubs wurden für die Aufforstung im Bauschheimer Wäldchen vom Club kürzlich rund 2.500 € zur Verfügung gestellt, die Pflanzungen werden im November vorgenommen.

International unterstützt werden das große Afrika-Projekt in Kenia „sauberes Wasser für Tamugh“, der Bau von vier Schulen in Afghanistan und gemeinsam mit unserem nigerianischen Mitglied ein Zukunftsprojekt für Jugendliche in Nigeria.

Statt einer großen Geburtstagsfeier haben sich die Mitglieder entschlossen, die erwirtschafteten Beträge für zwei Projekte zu spenden.
Mit 7000 Euro wird der Rüsselsheimer Verein „Auszeit“ unterstützt. Dieser Verein setzt sich für Freizeitangebote von benachteiligten Kindern und Jugendlichen ein. 
Weitere 7000 Euro werden der „Stadt Rüsselsheim“ für das ökologische Projekt „Feldholzinsel“ übergeben. Dieses Projekt fördert die Renaturierung und den Artenschutz durch die Verbindung von Auenwald und Feldrändern entlang des Mains

Die Spenden wurden von unserer diesjährigen Präsidentin Bianca Reuter, der Gründungspräsidentin Dr. Jana Eslam  und dem Vorsitzenden des Lions-Fördervereins Günther Hansel, im Rahmen eines kleinen Empfangs in der Gärtnerei Gütlich, August-Bebel-Straße 92, am 24. Oktober um 16.00 Uhr übergeben. 

Unser Motto "We serve - Wir dienen"

Der Lions Club Rüsselsheim – Cosmopolitan wurde im August 2010 gegründet.

Der gemischte Club spiegelt das typische Zusammenwirken und Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen in der Rhein-Main-Metropol-Region wider. Unser Club setzt sich aus Personen von neun Nationen und der verschiedenen Bereiche des lokalen Gewerbes, der Kommunalpolitik, der Ärzteschaft und Bürgern mit gesellschaftlicher u. öffentlicher Verantwortung zusammen. Die Clubmitglieder betrachten Toleranz und Gleichberechtigung als wichtige Grundlage des menschlichen Zusammenlebens und bewahren parteipolitische sowie konfessionelle Neutralität. Die Mitglieder sind engagierte Bürger der Region und weisen nicht zuletzt aufgrund ihrer internationalen Herkunft große Weltoffenheit auf. Es sind zahlreiche Nationen  vertreten – Afghanistan, Bulgarien, Deutschland, Libanon, Nigeria Polen, Syrien, Tschechien, Tunesien und Türkei. Frau Dr. Jana Eslam war seine erste Präsidentin.

Gerade in Rüsselsheim, wo viele Nationen zusammenleben, ist eine bessere Verständigung unserer Internationalität von entscheidender Bedeutung. Der Club möchte mit seinem Wirken das soziale und gesellschaftspolitische Zusammenspiel der (Stadt-) Gesellschaft fördern und will helfend dort eingreifen, wo die sozialen Hilfesysteme nicht oder nur unzureichend wirksam sind. Dabei geht es auch um tatkräftigen Einsatz. Da die meisten von uns in Rüsselsheim wohnen oder arbeiten, möchten wir bei unserer Tätigkeit an erster Stelle natürlich die Belange der Stadt Rüsselsheim berücksichtigen. Durch unsere Aktivitäten leisten wir uneigennützig im direkten Kontakt mit den betroffenen Personen unmittelbare Hilfe vom Kindergarten bis zum Altenheim. Wir kümmern uns dabei primär um Kinder und Jugendliche, aber auch um Familien mit sozialer Schieflage, weil diese oft keine Möglichkeiten haben, sich selber zu helfen.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der gesellschaftlichen Arbeit mit Bevölkerungsteilen mit Migrationshintergrund. Hier werden das Verständnis und das Miteinander der verschiedensten kulturellen und religiösen Bevölkerungsgruppen gefördert.

Ein weiterer Schwerpunkt unseres Wirkens ist gemäß der Lions Ziele die Hilfe für Menschen in Afrika und anderen Regionen der Welt. Den Menschen wird einfache Hilfe zur Selbsthilfe gegeben um deren Lebenssituation im gewohnten Umfeld zu verbessern und so Migrationsbewegungen zu vermeiden oder zu mindern. In erster Linie setzen wir uns für die Grundversorgung der Menschen mit Wasser und Nahrung, sowie für eine Ausbildung der Kinder und Jugendlichen ein, um Perspektiven vor Ort zu schaffen und den Menschen ein menschenwürdiges Leben in Ihrer Heimat zu ermöglichen.

Uns ist bewusst, dass wir nicht alle Probleme unserer Stadt und der Welt lösen können. Vielleicht können wir aber einen kleinen Beitrag leisten, um das Leben der Menschen positiver zu gestalten. Wir setzen uns dafür ein.

Unsere Kommenden Events!

Flohmarkt
am 25.04.2021

Weihnachtskonzert
am 13.12.

Lions-Rückblick 2019/20

Menü schließen